Fragen

Graffiti und Tags (Schriftzüge) auf den Wänden von Immobilien sind ein Ärgernis für jeden Eigentümer!
Die meisten Sprayer gehen strategisch vor. Ihr Ziel ist, dass ihre ’Botschaft’ an exponierten Standorten möglichst lange zu sehen bleibt. Dabei gilt: je schwieriger oder auch gefährlicher der gewählte Standort zu erreichen ist, desto besser. Die Ergebnisse dieser illegalen Schmierereien werden auf speziellen Internetseiten veröffentlicht und der Sprayer steigt im Ansehen der Szene entsprechend.

Was können Sie als Eigentümer bzw. Verwalter der Wandflächen unternehmen?
Zunächst ist es wichtig, dass die Farbschmierereien zügig entfernt werden. So wird der Anreiz gesenkt, diese Wand erneut zu besprühen.

Die Fassade ist erneut besprüht worden. Was kann ich tun?!
Hierbei ist es notwendig, die spezifischen Eigenschaften der Wand zu berücksichtigen.Das ist sicher nichts Neues für Sie. Neu ist, dass wir die Reinigung und den Schutz ohne optische oder physikalische Veränderungen der Oberfläche durchführen können.

Welche Techniken nutzen Sie?
Wir setzen vielfach bewährte Techniken (http://www NULL.graffitidoktor NULL.de/referenzen/) und Reinigungsmittel ein – kein Strahlgut, sei es noch so weich – d. h. die Wand wird nicht beschädigt! Unsere Reiniger bzw. Schutzanstriche sind biologisch abbaubar.

Was ist mit Feuchtigkeit in der Wand? Kommt noch Luft an die Wand?

Zum Schutz verwenden wir Mittel, die die Atmungsfähigkeit der Wand erhalten,
so dass weiterhin Feuchtigkeit aus der Wand diffundieren kann.

Danach könnte sie ohne großen technischen und finanziellen Aufwand erneut gereinigt werden. Wir begutachten jede Oberfläche und stimmen mit Ihnen gemeinsam das hierfür optimale Verfahren ab.


Sie sind interessiert? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung! (http://www NULL.graffitidoktor NULL.de/kontakt/)

Wir stehen Ihnen gerne mit unserer Erfahrung zur Verfügung und beraten Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die von Ihnen verwalteten Immobilien, dauerhaft vor illegalen Farbschmierereien zu schützen.

Rufen Sie jetzt an: Telefon:   02 21–3 99 19 54